Aufbewahrungspflicht Tachodaten

Arbeitgeber sowie selbständig erwerbende Führer und Führerinnen müssen während 3 Jahren nach Führer und Führerinnen geordnet aufbewahren:

 

  • alle aus dem Speicher des digitalen Fahrtschreibers und von den Fahrer- und Unternehmenskarten heruntergeladenen Daten und die jeweiligen Sicherungskopien
  • die Tachoscheiben des Fahrtschreibers
  • die Wochenblätter des Arbeitsbuches, gleichgestellte Nachweise und die ausgefüllten Arbeitsbücher
  • die Aufstellung über die Arbeits-, Lenk- und Ruhezeit
  • allfällige Befreiungsverfügungen

 

Über diese Zeitspanne können sie von der Vollzugsstelle eingefordert und kontrolliert werden. Allerdings: Das Arbeitsrecht bestimmt, dass eine angestellte Person bei Unstimmigkeiten noch während 5 Jahren gegen den Arbeitgeber klagen kann. Sind in einem solchen Fall keine Tachodaten mehr da, fehlt ein wichtiges Beweismittel. 

Daher sollten die Tachodaten am besten 5 Jahre lang aufbewahrt werden.

Informieren Sie sich über das Speicherservice Angebot.

Data Standards AG

Informatik-Dienstleistungen
Zelgliackerstrasse 4
5210 Windisch

 

Postadresse:

Data Standards AG

Postfach 

5201 Brugg

 

T +41 56 460 87 13

F +41 56 460 87 39
tacho-auswertung@dasag.ch

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.